Rakovac (Rakovec), Dragutin (1813-1854), Schriftsteller und Journalist

Rakovac (Rakovec) Dragutin, Schriftsteller und Journalist. * Biškupec (Kroatien), 31. 10. 1813; † Agram (Zagreb), 22. 11. 1854. Stud. 1829/30 an der Akad. in Agram Jus, wurde 1831 Jurat der Banaltafel und wirkte dann in verschiedenen Anwaltskanzleien. R. gehörte in Agram dem Kr. der jungen Generation an, die ab 1830 die Illyr. Bewegung vorbereitete, und war von Anfang an Mitarbeiter, 1835–41 anonymer Red., der Z. „Novine“ mit der literar. Beilage „Danica“. Seit der 1841 erfolgten Gründung des Gospodarsko društvo (Wirtschaftsver.) wirkte er als dessen Sekretär, 1842–54 red. er die Z. des Ver. („List mjesečni“, ab 1850 „Gospodarske novine“). Ab 1830 übers. er dt. Dramen und verfaßte selbst Dramen, daneben Gedichte und polit. Aufsätze. 1842 erschien, auch in dt. Version, seine Broschüre „Mali katekizam za velike ljude“ (Kleiner Katechismus für große Leute), die vollständigste Fassung des Programms der Illyr. Bewegung. Gem. mit Vraz und Vukotinović (mit dem er auch „Pěsmarica“, eine Smlg. patriot. Gedichte, hrsg.), begründete er die literar. Z. „Kolo“. Er leitete die Aktion für die Gründung eines Nationalmus. in Agram und wurde dessen erster Kustos; 1846–50 gab er verschiedene Schriften zur Volksbildung (Vorträge für Bauern, Volkskal. etc.) heraus.

W.: Dramen; Gedichte; Übers.; etc.
L.: I. Filipović, D. R., tajnik Gospodarskog društva osnovatelj i prvi čuvar Hrvalskog muzeja, in: Bosiljak 3, 1867, S. 214 ff., 230 ff., 244 ff.; Dnevnik D. R., red. von E. Laszowski und V. Deželić, in: Narodna starina 1, 1922. S. 62 ff., 165 ff., 283 ff.; V. Deželić, D. R. kao dramatik, in: Nastavni vjesnik 32, 1924, S. 129 ff.; Enc. Jug.; Nar. Enc.; Rieger; Wurzbach; Znam. Hrv.
(N. Stančić)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 403f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>